Braun Series 3 3040s Wet&Dry

5 Braun Series 3 3040s Wet&Dry
92%
Braun Series 3 3040s Test

Der Braun Series 3 3040s ist das Einsteigermodell der beliebten Braun-Reihe und eignet sich sowohl für Trocken- als auch Nassrasur – und das ist nicht selbstverständlich für einen Rasierer dieser Preisklasse. Die neue MicroComb-Technologie verspricht zudem, mit drei unabhängig voneinander beweglichen Scherelementen mehr Haare in kürzerer Zeit abzurasieren, als vergleichbare Modelle. Ob das wirklich funktioniert, zeigt unser Test.

Braun Series 3 3040s im Test

Lieferumfang und Ausstattung

Braun Series 3 3040s

Zum Rasierer mitgeliefert wird ein Ladekabel, eine kleine Reinigungsbürste sowie eine Abdeckhaube, die gleichzeitig als Schutz vor ungewolltem Einschalten dient. Eine automatische Reinigungsstation, wie bei vielen teureren Braun-Modellen, ist nicht dabei, jedoch auch nicht notwendig, da sich der abnehmbare Scherkopf problemlos und schnell unter fließendem Wasser reinigen lässt.

Design und Verarbeitung

Braun Series 3 3040s

Das Design des Braun Series 3 3040s wirkt mit dem blauen Kunststoffgriff jung, aber auch nicht so wertig wie die Metall-Optik der Modelle in der oberen Preisklasse. Die Verarbeitung ist jedoch Braun-typisch top und der Rasierer liegt gut in der Hand. Das Material Kunststoff hat zudem einen großen Vorteil: der 3040s ist spürbar leichter als seine großen Brüder und eignet sich daher perfekt als Reise-Rasierer. Da er für die Nassrasur konzipiert wurde, ist er selbstverständlich wasserdicht. Eine LED-Anzeige verrät den Ladestand des Akkus, die Laufzeit beträgt 45 Minuten. Einmal Laden pro Woche sollte also für die meisten Herren genügen.

Rasur und Hautschonung

Die neue MicroComb-Technologie des Braun Series 3 3040s macht sich bezahlt, die drei unabhängig voneinander gelagerten Scherelemente rasieren in der Tat gründlicher als dies bei vergleichbaren Modellen der Fall ist. Die Struktur des Scherkopfes ist derart konstruiert, dass er alle Barthaare in die gleiche Richtung aufstellt und so optimal rasieren kann. Die Rasur geht somit komfortabler und vor allem schneller vonstatten, zumindest bei der Trocken-Variante. Bei der Nassrasur mussten wir über die eine oder andere Stelle zweimal drüber gehen, was jedoch zu verschmerzen war. Wir empfehlen: Haut nassmachen, Rasierschaum auftragen, kurzen warten, dann rasieren.

Diese Methode brachte bei uns das beste Ergebnis. Alles in allem ist die Rasur mit dem Braun Series 3 3040s äußerst zufriedenstellend und hautschonend, Irritationen gab es keine zu beobachten.

Handhabung

Im Gegensatz zu den Top-Modellen von Braun ist der Scherkopf des 3040s nicht beweglich, was besonders an schwierigen Stellen, wie am Hals, dazu führen kann, dass man den Rasierer erst manuell in die richtige Position bringen muss. Auch den Präzisionsmodus der teureren Modelle, mit dem es möglich war, schwer zugängliche Stellen, z. B. unter der Nase, durch das Einfahren eines Scherelements besser zu erreichen, besitzt der 3040s nicht. An den Großteil des Gesichts passt sich der Rasierer durch die beweglichen Scherelemente jedoch sehr gut an, wodurch eine gründliche Rasur ohne viel Herumprobieren möglich ist.

Fazit

Mit den deutlich teureren Top-Modellen von Braun, wie dem Series 5 oder gar 7, kann der Series 3 3040s natürlich nicht mithalten. Dennoch punktet er mit einer Top-Verarbeitung sowie einer gründlichen und vor allem schnellen Rasur und ist daher für Kunden mit großem Bart und etwas weniger großem Geldbeutel perfekt geeignet. Der 3040s bietet viel Rasierer für wenig Geld.

 

Externe Testberichte

testberichte.de
Gut
Der Rasierer ist speziell für eine Rasur mit Schaum oder auf nasser Haut konzipiert und lieferte im ersteren Fall sowie bei der Trockenrasur hervorragende Ergebnisse ab. Dabei erwies er sich als besonders hautschonend.

80% empfehlen das Produkt

Kannst Du Braun Series 3 3040s Wet&Dry empfehlen?

yesno
Braun Series 3 3040s Test
Braun Series 3 3040s Wet&Dry