Philips SensoTouch 3D RQ1250/16

9 Philips SensoTouch 3D RQ1250/16
90%
Philips RQ 1250 Test

Der Philips RQ 1250 ist für die Nass- und Trockenrasur gleichermaßen geeignet. Mit der SensoTouch 3D Technologie rasiert er gründlich und sanft, Hautirritationen werden vermieden. Das GyroFlex 3D-System ermöglicht eine perfekte Anpassung an die Gesichtskontur, in wenigen Zügen werden die Barthaare mit den UltraTrack-Scherköpfen entfernt. Die SkinGlide-Rasierfläche rasiert glatt und ohne viel Reibung, so wird die Haut geschont.

Mit der Wet&Dry Aquatec-Versiegelung ist der Rasierapparat völlig wasserdicht, er kann leicht gereinigt werden.

Ein Präzisionstrimmer wird zum Kürzen von Schnurrbart und anderen Bartarten sowie von Koteletten mitgeliefert. Der Rasierapparat eignet sich für Männer ohne Bart, aber auch für Bartträger.

Im Rahmen einer Internetstudie, an der 10.000 Verbraucher aus Deutschland teilnahmen, wurde der Rasierer als „Produkt des Jahres 2012“ ausgezeichnet.

Jetzt Preis auf Amazon checken und bis zu 37% sparen

Lieferumfang und Ausstattung

Im Lieferumfang des Philips RQ 1250 sind neben dem Rasierer Ladestation, Präzisionstrimmer, Reinigungsbürste, Schutzkappe und eine weiche Schutzhülle enthalten.

Der Rasierer verfügt über einen Präzisionstrimmer, mit dem sich Bärte unterschiedlicher Länge sowie Koteletten problemlos kürzen lassen, er schont die Haut. Mit den UltraTrack-Scherköpfen werden Haare unterschiedlicher Länge, auch an schwer zugänglichen Stellen, gut erfasst.

Drei spezielle Klingenkränze sind miteinander kombiniert, dabei handelt es sich um Löcher für sehr kurze Stoppeln, Schlitze für normales Haar und Kanäle für lange Haare. Auf diese Weise ist eine gründliche Rasur bei minimalen Hautirritationen möglich. Mit dem patentierten Super Lift&Cut-System werden die Haare leicht angehoben und dann unter der Hautoberfläche abgeschnitten.

Mit der Wet&Dry Aquatec-Versiegelung ist der Rasierer wasserdicht, er kann für die Trocken- und die Nassrasur verwendet werden. Die Nassrasur kann mit Rasiergel und mit Schaum erfolgen.

Der Rasierer ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, der eine Betriebsdauer von 50 Minuten ermöglicht. Die Ladedauer liegt bei einer Stunde. Der Rotationsrasierer hat eine dreistufige Akkustandsanzeige, der Stromverbrauch im Standby beträgt 0,15 Watt.

Philips RQ1250 im Test

Der Philips RQ1250 erzielte gute Ergebnisse im Test, er konnte in allen Kriterien mit sehr guten Eigenschaften punkten. Er überzeugte in Design und Verarbeitung, Handhabung sowie Rasur und Hautschonung.

Design und Verarbeitung

Das Design wirkt edel, der Rasierer ist schlicht, aber elegant. Er verfügt über das für Philips typische Design mit dem schlanken Griff und den drei Scherköpfen. Das Design unterstützt den Rasierer in seiner Handhabung, es ist funktionell und lässt den Rasierer hochwertig wirken. Die Aufbewahrungstasche, die Ladestation und der Präzisionstrimmer sind auf das Design des Rasierers abgestimmt und wirken elegant. Der Rasierer liegt gut in der Hand und ist ergonomisch geformt.

Die Verarbeitung lässt auf ein Gerät der Premiumklasse schließen und ist hervorragend. Der Rasierapparat fühlt sich äußerst stabil an, er hat keine scharfen Kanten. Auch das Zubehör ist sehr gut verarbeitet.

Handhabung

In der Handhabung ist dieser Rasierer hervorragend. Er lässt sich aufgrund seiner eleganten Form gut führen, die Bedienelemente sind schnell erreichbar. Wie der Test zeigte, ist der Philips RQ 1250 sehr leicht bedienbar, die Akkustandsanzeige lässt sich leicht ablesen. Auch schwer zugängliche Stellen lassen sich mit diesem Rasierapparat gründlich und glatt rasieren. Da es sich um einen Rotationsrasierer handelt, wird er in kreisenden Bewegungen über Gesicht und Hals geführt, das ist ganz einfach und ohne viel Druck möglich. In wenigen Zügen ist die Rasur erledigt.

Auch der Präzisionstrimmer ist einfach in der Anwendung, im Test wurden Bärte und Koteletten unterschiedlicher Länge gekürzt.

Die Reinigung des Rasierers zeigte sich im Test äußerst unkompliziert. Schnell ist der Rasierer unter fließendem Wasser gereinigt, mit der Reinigungsbürste wird er gründlich sauber. Alle Elemente sind mit der Reinigungsbürste leicht erreichbar.

Rasur und Hautschonung

Die Rasur erfolgt mit dem Philips RQ 1250 äußerst gründlich. Der Scherkopf ist in drei einzelne Scherköpfe aufgeteilt, die nicht nur rotieren, sondern sich auch entlang der Konturen von Gesicht und Hals bewegen. Im Test schmiegte sich der Rasierer perfekt an die Konturen an, Haare unterschiedlicher Länge wurden gründlich entfernt. Die Haut wirkt nach der Rasur glatt und sauber, auch schwer zugängliche Stellen wurden sauber rasiert.

Getestet wurde der Rasierer bei der Trocken- und der Nassrasur, bei beiden Rasurarten wurden hervorragende Ergebnisse erzielt. Der Präzisionstrimmer liefert ein perfektes Ergebnis beim Kürzen von Koteletten und von Bärten unterschiedlicher Länge. Beim Rasieren vermittelt der Rasierer ein sehr angenehmes Gefühl, es kommt nicht zu Verletzungen und zu Hautreizungen.

Fazit

Der Philips RQ 1250 erwies sich als hochwertig und leicht bedienbar und ist unsere erste Wahl unter den Rotationsrasierern. Er erlaubt eine gründliche und sehr sanfte Rasur, Hautirritationen werden vermieden. Auch schwer zugängliche Stellen werden mit diesem Rasierer sanft und gründlich rasiert.

Jetzt Preis auf Amazon checken und bis zu 37% sparen

 

*Preis- und Rabattangaben vom 22.11.2014

Externe Testberichte

testberichte.de
Gut
Von wenigen Ausnahmen einmal abgesehen, darf sich der von Philips hergestellte Elektrorasierer über zahlreiche zufriedene Kunden freuen, die nicht nur die Rasurleistung des Nass-/Trockenrasierers loben, sondern auch in der Regel von der Handhabung, Anmutung und, nicht zuletzt, der langen Akkulaufzeit begeistert sind.

66% empfehlen das Produkt

Kannst Du Philips SensoTouch 3D RQ1250/16 empfehlen?

yesno
Philips RQ 1250 Test
Philips SensoTouch 3D RQ1250/16