Braun Silk-épil 7 Epilierer

3 Braun Silk-épil 7 Epilierer
88%
Braun Silk-épil 7 Test

Die letzte Serie von Braun und damit der bisherige Höhepunkt der Epilier-Forschung ist die 7er Serie. Sie unterscheidet sich von anderen nicht nur in ihren etwas höheren Preisen, sondern auch durch viel Technik und Zubehör. Mehr kann von einem Epilierer nicht erwartet werden, als die 7 ner Serie zu bieten hat. Es sind ganze 40 Pinzetten, die sich um Härchen, so groß wie ein Sandkorn, kümmern.  Für eine überragende Leistung und glatte Haut sind aber nicht alleine sie verantwortlich, denn die 7er Modelle bieten Entspannungsmöglichkeiten und Lösungen zur Schmerzreduktion und Hautschonung. Dass aber die Epilation dadurch ein reines Zuckerschlecken wird, kann leider nicht behauptet werden. Eines steht fest, Epilation bleibt Epilation, doch sie kann sehr viel angenehmer gestaltet werden.

Eine Ausstattung, die keine Wünsche offen lässt

Es ist beispielsweise bekannt, dass warmes Wasser zu Entspannung der Haut und zur Freisetzung von Endorphinen führt, weshalb sich Braun bei seinem Silk-Epil 7 um eine Wet and Dry Funktion gekümmert hat. Mit allen Apparaten aus dieser Serie ist die Verwendung im Bad oder unter der Dusche, genau wie ein klassisches Trockenverfahren, gewährleistet.Deshalb wurden die Apparate natürlich mit einem lang anhaltenden und starken Akku ausgestattet. Auch die nervigen kleinen eingewachsenen Härchen stören so manche Benutzerin, weshalb sich Braun auch dafür etwas überlegt hat. Die Härchen werden mit der Close-grip Technologie und SoftLift Tipsaufgerichtet und erfasst, sodass kein Haarkorn mehr nach der Behandlung zu spüren ist. Ein reichhaltiges Angebot an solchen Features, viel Zubehör und eine weit entwickelte Technik, ist bei jedem Kauf und der Entscheidung für einen Braun Silk-épil 7 garantiert. Ganz egal ob es sich um den Braun Silk-épil 7 7891 Dual Epilator Wet & Dry, den BraunSilk-épil 7 7681 Wet & Dry Epilierer oder die Luxusausführung als Braun 7951 Silk-épil 7 Skin Spa Epilierer (inkl. Peeling Bürste) handelt, jeder von ihnen ist eine vernünftige Investition, da sich die Modelle nur in ihrer Ausstattung, nicht aber in der Technik unterscheiden, die bei der Epilation Anwendung findet.

Der Test

Es wurde bereits erwähnt, dass es sich in der ganzen Serie um den gleichen Epilierer handelt, der nur durch sein Zubehör oder kleine Details unter verschiedenen Namen verkauft wird. Das, was die Serie 7 ausmacht, ist eine optimierte Epilation-Technik. Diese arbeitet mit 40 Pinzetten, Close-grip Systemen (bezeichnet das hautnahe ergreifen des Haares nah an der Wurzel) und SoftLift Tips (die das Haar aufstellen). Das Dreifachsystem zeigt sich während der Anwendung als äußerst gründlich. Es können am Ein-Ausschalter zwei Geschwindigkeitsstufen eingestellt werden, von denen die zweite für die gründliche Epilation vorgesehen ist. Der Schalter ist aber an jedem Gerät etwas gewöhnungsbedürftig, weshalb er mit etwas mehr Schwung gleich auf die zweite Stufe gestellt wird. Nachdem der Schalter eingestellt wird, kann die praktische LED-Lampe ebenfalls eingeschaltet werden. Sie sorgt dafür, dass die Haare leicht aufgespürt werden. Durch das Licht können alle Härchen entdeckt und somit erfast werden, dass kein einziges Haarkorn mehr nach der Epilation auf der Haut verbleibt. Es ist eine gute Idee, genau wie die Wasserfestigkeit. Durch die Wet and Dry Funktion kann nicht nur eine Epilation unter Wasser durchgeführt werden, sondern auch die Reinigung gestaltet sich somit sehr einfach.Gleich nach der Anwendung wird der Apparat abgespült. Alle Apparate verfügen auch über Massagerollen, die auf den ersten Blick zwar fast unnütz erscheinen, doch nach einer längeren Benutzung wahre Wunder bewirken.  Wenn es nach einer Epilation von 10 oder 20 min anfängt etwas zu piksen, dann können Massagerollen eine wahre Rettung sein. Sie übertünchen das unangenehme Gefühl genau wie das warme Wasser. Die Haut wirkt nach der Epilation aber trotzdem gerötet, jedoch hält sich dieser Effekt nie mehr als eine Stunde. Mit kleinen roten Pünktchen ist daher durchaus zu rechnen, doch von Blutstropfen oder das Zupfen von Hautpartikeln, wie bei vielen günstigen Varianten, ist keine Spur. Die anfängliche Rötung verblasst sehr schnell, doch dieser Effekt kann mit einem gründlichen Peeling mit der Peeling-Bürste gemildert werden. Das Resultat ist jedenfalls mehr als zufriedenstellend, denn die Beine bleiben für bis zu 3 Wochen absolut glatt. Die Härchen wachsen danach auch nicht mehr so grob nach, sondern werden feiner und heller, wobei die Haarwurzel durch die häufige Epilation ebenfalls geschwächt wird.

Fazit

Die Investition in einen Epilierer der siebten Serie von Braun lohnt sich auf jedem Fall. Einfache Handhabung, ausgezeichnete Resultate und das Kompliment „von Dermatologen empfohlen“ bringen diese Serie an die Spitze des Epilierer-Marktes, sodass ein Preis von 90 bis 100 Euro als gerechtfertigt betrachtet werden kann. Wem diese Investition trotzdem als riskant erscheint, der kann sich bei der Entscheidung auf die 100-Tage-Geldzurückgarantie berufen. So ist der Kunde absolut geschützt und es wird kein Schritt bereut. Ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis herrscht bei allen Modellen dieser Serie, wobei das Zubehör ebenfalls leicht nachbestellt werden kann.

Welches Modell kaufen?

Da aber der Preis nur minimal variiert stellt sich die Frage, welcher 7er ist der richtige? Ein direkter Vergleich der Epilierer aus der 7-ner Serie ist dabei notwendig, denn sie gleichen sich auch optisch sehr. Nur der Lieferumfang und die verschiedenen Features unterscheiden sie voneinander.

Braun Silk-épil 7 7891 Dual Epilator

Falls die Entscheidung für den Kauf eines Epilierers, wegen der Gewohnheit nach dem schnellen Rasierer zu greifen, noch nicht gefallen ist, dann ist der Braun Silk-épil 7 7891 Dual Epilator die richtige Wahl. Er bietet für Unentschlossene Rasur und Epilation auf einem Streich. Der Epilierer wird durch eine Klinge erweitert, die sich während der Haarentfernung entweder zusammen mit dem Epilierer im Einsatz befinden kann oder durch den Wechsel des Aufsteckkopfes lediglich als das eine oder das andere benutzt wird. Jedoch sind bei einem Verkaufspreis des Epilierers von stolzen 90 Euro auftauchende Folgekosten recht unerwünscht. Diese können nach der längeren Nutzung des Klingenaufsatzes eintreten. Der Braun Silk-épil 7 781 Klingenaufsatz für Dual Epilator Wet & Dry kostet in der Regel nie mehr als 7 Euro, doch das Ergebnis ist sehr angenehm. Beim Epilieren werden nicht alle Härchen auf einmal gezogen, sodass die Haut nicht irritiert wird und kein unangenehmes Gefühl aufgrund des Zupfens entsteht. Das Ergebnis ist sehr glatt und im Vergleich zu der klassischen Vorgehensweise viel schneller. Der Epilierer selbst unterscheidet sich also hauptsächlich in der Geschwindigkeit von seinen Mittstreitern. Anders als bei denen wird hier eine Ladestation geliefert, die ein schnelles Aufladen des Akkus ermöglicht. Neben diesem ist leider kein Trimmaufsatz dabei, doch dafür drei andere Zusätze. Ein Aufsatz für empfindliche Stellen, der Klingenaufsatz und der herkömmliche Aufsatz für die Nass-und Trockenepilation sind in diesem soliden Lieferumfang enthalten.
In der Redaktion zeigt sich der Dual Epilator als Streitthema. Zwar sind die Kunden zufrieden, wie Rezensionen belegen, doch ergibt sich kein wirklicher Nutzen aus dem Rasieraufsatz; vielmehr lassen sich rasierte Haare gar nicht mehr epilieren. Auf der einen Seite stehen wir als fachlich versierte Kunden der Idee als unnütz entgegen, auf der anderen Seite bietet Braun seinen Silk-Epil 7 einer breiteren Käuferschicht an, die sich glücklich zeigt.

Braun Silk-épil 7 7681 Wet & Dry Epilierer

Als nächster wird der Braun Silk-épil 7 7681 Wet & Dry Epilierer unter die Lupe genommen. Was seine Unterschiede zu den Brüdern von Braun sind, kann leicht erfast werden. Diese Ausführung verfügt genau wie die anderen zwei über die spezielle Close Gripp Technologie mit SoftLift Tips und 40 Pinzetten. Diese funktionieren unter Wasser, genau wie ohne, tadellos. Das Ergebnis ist mit dem Braun Silk-épil 7 7681 absolut glatt, jedoch sind empfindliche Körperstellen, wie Bikinizone und Achseln, eher ein Wagnis. Mit dem Braun Silk-épil 7 7681 werden Tücher von Olaz geliefert. Diese sind zur Vorbehandlung der Haut mit nährenden Stoffen angereichert, doch im Test zeigt sich kein Unterschied. Mit oder ohne Tücher die Epilation bleibt gleich. Im Vergleich zu anderen Epilierern ist der Silk-épil 7 7681 Wet & Dry von Braun sogar angenehm. Durch die Hochfrequenz-Massagerollen, die glücklicherweise an allen Modellen der Serie 7 angebracht sind, wird die Haut besser stimuliert. Der Braun Silk-épil 7 7681 sticht in der Serie 7 durch seinen beweglichen Epilierkopf heraus. Bis zu 15 Grad oszilliert der Kopf nach vorne oder nach hinten und passt sich somit optimal den Körperkonturen an. Auch ein etwas größerer Lieferumfang unterscheidet den Braun Silk-épil 7 7681 Wet & DryEpilierer vom Braun Silk-épil 7 7891 Dual Epilator, denn in diesem Fall ist ein Zubehör aus 7 Teilen vorhanden. Alle funktionieren wie erwartet, jedoch sind die Tücher wie schon erwähnt keine Besonderheit. Ein so beachtlicher Lieferumfang kann nur mit einem noch größeren geschlagen werden, und zwar von der Spa-Edition.

Braun 7951 Silk-épil 7 Skin Spa kabelloser Wet & Dry Epilierer (inkl. Peeling Bürste)

Die Luxusausführung der Serie hebt sich nicht nur durch den Preis von den anderen Epilierern ab. Es sind zwar hier 100 Euro, die verlangt werden, aber dafür hat der Braun 7951 Silk-épil 7 Skin Spa auch einiges zu bieten. Ein reichhaltiges Zubehör ist in seinem Lieferumfang enthalten, von dem sich der Bürstenaufsatz als der einfallsreichste zeigt. Durch ihn wird der Braun 7951 Silk-épil 7 Skin Spa auch zum Peelingerät und kann somit für die komplette Behandlung vor, während und nach der Epilation sorgen. Der Bürstenaufsatz zeigt sich im Test als sehr angenehm auf der Haut und sinnvoll. Er ist aber bei empfindlicher Haut für die Verwendung am Dekoltee oder anderen empfindlichen Stellen eher ungeeignet. In solchen Fällen ist die Bürste nur für Beine und Arme vorgesehen. Das Ergebnis ist an diesen Stellen wirklich hervorragend, wobei eine normale Haut an allen Stellen die Bürste gut verträgt. Die Bürste ist bis zu vier Mal effizienter als das herkömmliche Peeling. Sie funktioniert mit ganzen 3.000 Mikro-Vibrationen pro Minute und löst somit nicht nur abgestorbene Hautschüppchen, sondern auch eventuell eingewachsene Härchen von der Haut. Neben dieser Bürste sind weitere 6 Teile vorhanden. Von einem Trimmaufsatz, einem sehr nützlichen Rasieraufsatz bis hin zu einem Etui, in dem Aufsätze für empfindliche Körperstellen und Gesicht mit einer Reinigungsbürste, verstaut werden, ist alles vorhanden. Dieser Apparat ist Rasierer, Peeling-Gerät und Epilierer zugleich, sodass sich die Investition durchaus lohnen wird. Dessen ist sich Braun bewusst, weshalb sie eine 100-Tage-Geldzurückgarantie bieten.

 

100% empfehlen das Produkt

Kannst Du Braun Silk-épil 7 Epilierer empfehlen?

yesno
Braun Silk-épil 7 Test
Braun Silk-épil 7 Epilierer