Veet Haarentfernungs-Creme Sensitive

2 Veet Haarentfernungs-Creme Sensitive
92%
veet-perfect-touch-test

Die Haarentfernungs-Creme für sensible Haut mit Aloe Vera gibt schon gleich zu Anfang damit an, dass nicht nur lästige Härchen dank der Creme verschwinden sollen, sondern der Feuchtigkeitsgehalt der Haut ebenso ausgeglichen werden soll. Doch wir können schon einmal vorwegnehmen, dass Veet den Mund im Großen und Ganzen mit dieser Aussage nicht zu voll genommen hat. Denn wenn es um Cremes zur Haarentfernung geht, dann nimmt der Hersteller immer noch die Spitzenreiterposition am Markt ein. Das soll aber nicht heißen, dass die Haarentfernungs-Creme für sensible Haut mit Aloe Vera nicht ihre kleinen Schönheitsfehler hat, die im Test vor allem beim Entfernen der Achselhaare und in der Bikinizone aufgefallen sind. Wer diese Bereiche von Haaren befreien will, für den ist die eigentlich so angenehm duftende Creme also leider ein No-Go. Mit dem Preis kann Veet allerdings punkten. Denn im 3er Pack gibt es gleich drei Tuben á 100 Millilitern und das zu Konditionen, die viele Damen sonst nur von No-Name-Marken aus der Drogerie gewohnt sind. Ein passender Spatel ist auch dabei, der eigentlich ganz gut in der Hand liegt. Somit fällt der Kampf gegen die ungeliebten Härchen nicht allzu lästig aus, was der Praxistest gezeigt hat.

In der Praxis getestet

Als ab auf die Beine mit der angenehm kühlenden Haarentfernungscreme, die nicht ganz so stark nach der puren Chemiekeule riecht wie die Konkurrenz. Die Anweisungen des Herstellers sind gut verständlich, so dass sich die Haarentfernungs-Creme für sensible Haut von Veet mit dem Spatel auch auf der Rückseite der Beine leicht auftragen lässt. Unhandlich wird es eher dann, wenn es um die Bikinizone oder den Bereich der Achseln geht. Dann hat der Spatel schnell ausgedient und die Hände müssen her. Allerdings ist gerade unter den Achseln kein nennenswerter Erfolg zu verzeichnen. Vielleicht gibt es ja Damen, die mit feinen Achselhaaren gesegnet sind, aber bei den meisten Anwenderinnen dürfte das wohl nicht der Fall sein.

Und wer babyfeine Achselhaare hat, der macht sich wahrscheinlich eh nicht die Mühe, diese mit einer solchen Creme zu entfernen. Auch in der Bikinizone schlägt sich die Veet Haarentfernungs-Creme für sensible Haut mit Aloe Vera nicht viel besser. Vielleicht müsste man so sitzen, dass die Beine möglichst weit gespreizt sind, um so die berüchtigte Oberschenkelfalte zu vermeiden. Dort sammelt sich die Creme nur unnütz, ohne ihren eigentlichen Zweck zu erfüllen. Doch wir haben auch lobende Worte für diese Creme übrig, die gerade im Bereich der Beine tadellos funktioniert und für ein angenehmes Hautgefühl sorgt. Über mehrere Tage sind die Beine schön weich und die Härchen wachsen scheinbar vermindert nach, was sich gerade bei einer regelmäßigen Anwendung bezahlt macht.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen?!

Wenn man die Vorzüge der Haarentfernungs-Creme für sensible Haut mit Aloe Vera von Veet kennt und diese Creme entsprechend einsetzt, dann ist das wirklich eine rundum gelungene Sache. Hautfreundlich und in unter zehn Minuten lässt sich der lästige Pelz an den Beinen entfernen. Auch die spezielle Hautfeuchtigkeitstechnologie funktioniert und der Geruch der Creme selbst ist angenehm, was längst nicht bei allen Haarentfernungsmitteln der Fall ist. Im Übrigen wirkt die Veet Haarentfernungs-Creme bei Stoppeln ebenfalls weniger gut, so dass die Haare eine Mindestlänge haben sollten. Da die erfolgreichen Anwendungsmöglichkeiten beschränkt sind, ist die Creme eingeschränkt empfehlenswert. In Anbetracht und unter Beachtung der genannten Parameter könnte sie ihren Job aber kaum besser machen.

Externe Testberichte

testberichte.de
Gut
Ganz sanft zur sensiblen Haut. Schön gefiel, auch das recht gründliche Enthaarungsergebnis. Nach rund sieben Minuten Einwirkzeit ließen sich nahezu alle Härchen mühelos entfernen.

80% empfehlen das Produkt

Kannst Du Veet Haarentfernungs-Creme Sensitive empfehlen?

yesno
veet-perfect-touch-test
Veet Haarentfernungs-Creme Sensitive