Nasenhaartrimmer Test

Rangliste

Der Testieger kommt von Panasonic. Trotz des günstigen Preises behält der ER-GN-30K kühlen Kopf und bringt genau was mit, was man erwartet. Voll Punktzahl.

Wer vom runden Scherkopf absehen will, der greift zum Philips NT9130. Alle anderen greifen weiterhin zum Nasenhaarschneider von Panasonic.

Der Philips NT 9110/10 überzeugt durch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und die vielfältige Einsetzbarkeit. Unsere Meinung: Absolut empfehlenswert!

Nasenhaarschneider Test 2016 – Nasenhaartrimmer oder Schneider?

Freunde, es ist Zeit den Tatsachen ins Auge zu sehen. Wir werden älter. Grau-meliertes Haar, einen erfahrenen Blick, reizende Lachfalten, Autoschlüssel und ausreichend Geld im Portmonee. Hm. Scheint fast so, als seien wir jetzt die neuen Könige auf den Straßen. Lebt ihr mit dieser Haltung? Seid ihr großzügige Könige, die für die Nachkunft als Vorbild voranschreitet und versteht, dass Bescheidenheit eine falsche Tugend ist?

Bist du ein Mann oder viele?

Es gibt Mitmenschen, die propagieren Männlichkeit als etwas Absurdes. Wird doch die Meinung hochgehalten, dass sich ein “echter Kerl” nicht um sein Äußeres schert. Ein “wahrlicher Mann” lässt seine Haare aus der Nase wachsen wie es die Natur vorgesehen hat! Ihr könnt euch gerne dieser Idee annehmen und euren Geist mit weniger Anmut als Stolz füllen. Stolz ist der Skandal der Ethik, sagte einst ein schlauer Mann. Stolz will Meinung machen, Anmut hat entschieden. Ich habe mich entschieden meine Nasenhaare zu schneiden. Es gibt also keinen Grund eine zweite Meinung einzuholen. Es gibt keinen Grund darüber zu reden.

Stolz will Meinung machen, Anmut hat entschieden.

Ich merke, dass ich mich mit solcher Aussage auf dünnem Eis befinde. Der Konsens in der “öffentlichen Meinung”, wenn es eine solche gibt, ist ja ein eher weichlicher. Wisst ihr, mich stört das. Die Presse gibt ständig Antworten auf Fragen, die niemand stellt und suggeriert, dass das die Nöte der Menschen seien. Vergesst das. Es ist an der Zeit seinen Mann zu stehen, ohne dass äußere Eindrücke die Idee, die man von sich hat, trügen könnten. Es gibt zwei Arten von Männern: die einen suchen nach Akzeptanz und die anderen geben sie. Heute werde ich euch Akzeptanz geben. Wir müssen uns davon verabschieden, dass Führung nötig sei. Führung zu suchen oder zu geben, ist ein Teufelskreis, aus dem viele Männer niemals herauskommen. Akzeptanz hingegen lässt jeden selbst walten und erwartet Haltung vom Gegenüber. Wie du dich auch entscheidest, meinen Segen hast du, aber entscheide dich gefälligst.

Trimmen, nicht trimmen lassen.

Es geht auch manuell

Zwilling Twin Classic Haarschneider für Nase und Ohren

Zwilling Twin Classic Test

Testergebnis: 84%

Warum ich so einen weiten Bogen mache, um zum Test für Nasenhaartrimmer zu kommen, hat einen Grund. Ich verlange von jedem, der sich Mann schimpft eine Bedachtheit an den Tag zu legen, die irgendwo anfängt, aber niemals bei fast banalen Themen, wie dem Nasehaareschneiden, aufhört. Es ist so, dass das Stutzen der Nasenhaare von einer recht simplen Technik begleitet wird, so dass die Hersteller fast teilnahmslos wirken. Es gibt keine Werbung, keine gemachte Meinung, man(n) muss sich selbst den Wert geben. Der Wert eines Nasenhaarschneiders wird eher durch seinen Nutzen bestimmt, als durch ein hochklassiges Produkt. Letztere gibt es nämlich nicht. Es gibt keinen herausragenden, qualitativ hochwertigen, mit Sorgfalt kreierten Nasenhaarschneider. Man kann mit den verfügbaren Schneidern seine Nasenhaare kürzen, soviel ist sicher, mehr aber auch nicht. Man muss fast sagen, dass das Ergebnis zählt. Und genau hier muss ich eingreifen und sagen, dass wir uns diesen Geräten bedienen sollen, auch wenn sie nicht der überteuerte Markenkram sind, mit dem sich so oft geschmückt wird. Das berufen auf Bescheidenheit, die ich so sträflich angeführt habe, ist nicht das Ziel dieser Aussagen. Es geht auch nicht darum in den sauren Apfel zu beissen. Es geht darum eine Entscheidung getroffen zu haben, seine Nasenhaare zu stutzen, und sie mit jeglich verfügbaren Mitteln durchzuziehen.

Es geht darum eine Entscheidung getroffen zu haben, seine Nasenhaare zu stutzen, und sie mit jeglich verfügbaren Mitteln durchzuziehen.

Nasenhaarschneider oder Nasenhaartrimmer?

Setzt man sich mit dem Angebot auseinander, fallen zweierlei Mechanismen auf. Die Nasenhaartrimmer führen, wie der Name schon sagt, einen Trimmer, während Nasenhaarschneidere auf rotierende Klingen setzen. Während der Trimmer lediglich als elektrische Errungenschaft verfügbar ist, gibt es den Nasenhaarschneider mit Klingen auch in klassischer Form, die manuell betrieben wird.  Die verschiedenen Konstruktionen kommen in der Folge mit verschiedenen Vor- und Nachteilen daher. So versteht es der Trimmer zwar Haare effizient zu kürzen, hat aufgrund seiner Beschaffenheit allerdings Schwierigkeiten in der oft windigen Nase. Der Kopf des Trimmers, welcher in die Nase eingeführt wird, ist ein gradliniger Stab, an dessen Seite ein Trimmer verbaut ist. Nun ist keine Nase so gebaut, als dass sich ein Stab ihrer anpassen würde. Ich sehe das als großes Makel der Nasenhaartrimmer. Nasenhaarschneider hingegen verfügen über einen weitaus anpassungsfähigeren Kopf. Es ist kein leichtes die halbrunde Schereinheit zu beschreiben, so dass ein Bild Verständnis mehr beitragen kann.

Nun ist keine Nase so gebaut, als dass sich ein Stab ihrer anpassen würde. Ich sehe das als großes Makel der Nasenhaartrimmer.

Elektrisch oder Manuell?

Insgeheim haben wir bereits eine Vorauswahl getroffen. Nasenhaartrimmer fallen raus, dafür gewinnen wir aber eine weitere Möglichkeit. Es liegt an uns zu entscheiden, ob wir uns der elektrischen oder manuellen Variante der Nasenhaarschneider widmen. Auch hier gilt es abzuwiegen. Während elektrische Nasenhaarschneider keinerlei Geschick benötigen, ist das Schneiden der Nasenhaare mit dem manuellen Modell fast schon ein Handwerk, welches etwas Übung benötigt. Ich persönlich bin kein Freund von elektrischen Hilfsmitteln. Nennt mich altmodisch, aber die Sorge um die Nasenhaare soll für mich keine Sorge über den Akkustand des Nasenhaarschneiders sein. Ich erkenne jedoch an, dass die elektrischen Nasenhaarschneider durchaus ihre Daseinsberechtigung haben. Im Praxitest zeigten sich diese Modelle zum Teil effizienter als das Handwerk. Auch die Stimmen der Käuferschichten halten sich die Waage. Die Funktion ist jedoch identisch: ein Klingenblock wirbelt unter einer Schutzaube, dessen Öffnungen die Nasenhaare erfassen und auf ein Minimum kürzen.

Die besten Nasenhaarschneider

Schon vor ein paar Jahren ließen wir fünf Nasenhaartrimmer im Test (zum Test 2011) gegeneinander anlaufen. Der damalige Testsieger war der Remington NE3350 Hygiene Trimmer DUO, welcher auch in diesem Jahr mit ins Rennen geschickt wird, da es sich noch immer um das aktuelle Modell der Firma Remington handelt. Zweitplatzierter Philips hat reagiert und das Vorjahresmodell überarbeitet. Lesen Sie im folgenden Testbericht, wer die Nasenspitze vorn hat.

Panasonic ER-GN-30K:
Panasonic beweist mit dem ER-GN-30K abermals die Aufmerksamkeit seiner Ingeneure, welche dem Kunden zugute kommt. Davon zeugt vorrangig der Scherkopf, welcher anders als bei der Konkurrenz, ermöglicht in 360° zu scheren. Dieses unlimitierte Rasieren ist nicht nur als bloße Idee bemerkenswert, auch in der Anwendung konnte der Panasonic ER-GN-30K überzeugen. Nicht nur ist die Rasierleistung enorm, seine Schneidetechnik verhindert außerdem das ausrupfen der Haare, wie es sonst kein elektronischer Mitbewerber schaffte. Mit dem Nasenhaarschneider ER-GN-30K geht Panasonic aus dem Testfeld als Testsieger hervor.

Philips NT9130:
Philips findet sich mit dem NT9130 auf dem dritten Platz wieder. Hier will angemerkt sein, dass unser Testsieger einen deutlichen Vorsprung vor diesem drittplatzierten elektronischen Nasenhaarschneider von Philips hat. Dennoch galt es einen dritten Platz zu vergeben und diesen hat sich der Philips NT9130 dank seiner umfangreichen Ausstattung und den Verwendungsmöglichkeiten verdient. Punktabzug gibt es dennoch für die Handhabung, weil der Testsieger von Panasonic all das ohne jegliche Ausstattung schafft. Als etwas günstigeres Alternativprodukt empfiehlt sich der Philips NT9110/10, der seinem Bruder in Qualität und Leistung nur wenig hinterherhinkt.

Die mechanische Alternative: Zwilling Twin Classic

Zwilling Twin Classic:
Wir wollten es uns nicht nehmen lassen auch einen manuellen Nasen- und Ohrhaarschneider mit in den Test zu nehmen. Der Zwilling Twin Classic Haarschneider für Nase und Ohren will mit ähnlicher Technik wie unser elektrischer Testsieger den Haaren auf den Leib rücken. So bietet auch dieser Nasen- und Ohrhaarschneider eine 360° Schere, welche allerdings etwas Geschick und Übung verlangt. Für jemanden, der in der heutigen technisierten Zeit noch auf Handarbeit setzt, ist der Zwilling Twin Classic das Mittel der Wahl. Auch ist zu bemerken, dass der Zwilling Nasenhaartrimmer sich deutlich besser schlägt als viele elektronische Produkte.

Das übrige Testfeld enttäuscht

Weitere Mitbewerber um die ersten Plätze waren der Remington NE3350, BaByliss E600XE, Braun Exact Series EN 10 und der Wahl 5537-408. All diese Nasenhaartrimmer befinden sich im untersten Preissegment. So gern wir auch einen Preis-/Leistungssieger gekürt hätten, können wir keine wirkliche Empfehlung für die oben genannten Produkte aussprechen. Am nächsten kommt dieser Auszeichnung noch der Vorjahressieger Remington NE3350, dem das Vorpreschen der neuen Modelle jedoch schwer zugesetzt hat. Man darf die Anschaffung eines Nasenhaartrimmers nicht als Spielerei ansehen und sich zum Einstieg ein günstiges Gerät aussuchen. Dies würde herausgeworfenes Geld sein. Wollen Sie ein Produkt zu Ihrer Pflege erwerben, so seien Sie Gewissenhaft genug, dass auch die Nasen- und Ohrenhaare Gründlichkeit erfahren wollen. Ansonsten wird aus der Pflege ganz schnell eine Verschlimmbesserung.