Rasierer Test 2018

Kategorien

Editorial

Warum eine Seite mit dem Thema Rasierer Test? 

Wenn du schon Anzeigen auf Milchtüten drucken lässt, Vermisstenmeldungen aufgibst, oder sogar Passanten auf der Straße fragst, um den besten Rasierer zu finden, hat deine Suche ein Ende. Zumindest dann, wenn du den tollen Leuten hier und ihrer Meinung Glauben schenkst. Wäre ja verrückt, wenn nicht. Wir geben uns schließlich alle Mühe wirklich wertvolle Vergleiche anzustellen. Sprechen wir von Testen, dann machen wir das auch. Holen uns alles ran, was der Markt zu bieten hat und „auf, auf!“ an die Rasierer. Dabei verlassen wir uns nicht auf spendable Hersteller, die eigene Interessen vertreten, sondern zücken, aus eiserner Haltung heraus, selbst das Portmonee. So inflationär das Wort auch benutzt wird; wir machen das unabhängig von interessen Dritter. So cool.

 

Also, wie geht das ganze hier von Statten? So bunt das Treiben dieses Wortgefechts auch wirkt, so klar und strukturiert halten wir es mit dem Layout des Webauftritts. Heisst, dass wir es gar nicht erklären brauchen, weil sich alles von selbst versteht. Gut, oder? Das ganze ist so fürchterlich simpel aufgebaut, dass du sogar ohne die textlich fragwürdige Attitüde auskommst und die lesenswerten Infos gleich aufschnappen kannst.

 

 

Bei uns findest du Testberichte über Elektrorasierer, Bartschneider, Nassrasierer, Körperrasierer, Haarschneider, Damenrasierer, Epilierer, IPL Geräte und auch beim Thema Nasenhaartimmer machen wir nicht halt.

 

Wir wünschen dir viel Spaß auf den Seiten von Rasierer-Tests.de freuen uns dich bei deiner Kaufentscheidung zu unterstützen. 

Die Elektrorasierer im Test: Unsere Testsieger

 

Platz 1 im Rasierer Test: Braun Series 9 9296cc

Kurzum: Immer noch DER Rasierer für den Mann, der der Zukunft einen Schritt voraus sein möchte. Hautirritationen nach der Rasur kennt der 9 9296cc nicht, denn die Firma Braun hat in diesem Gerät innovativste Technologien verbaut. Gleich 5 Scherköpfe und die sogenannte Syncro Sync Technologie, die automatisch die Länge der Barthaare im Bartwuchs erkennt, garantieren das perfekte saubere Rasierergebnis.

 

Eine weitere weltweit einzigartige 5 Stufen Clean and Charge Reinigungsstation bringt der 9 9296cc auch noch mit. Sein edles Design und die äußerst solide Verarbeitung hat ihm schon einen Design Award und die Bestnote im Rasierer Test der Stiftung Warentest 2017 beschert. Preislich zwar eine nicht ganz günstige Investition, die sich auf Dauer aber bezahlt macht.

Braun Series 9 9296cc: unser Testbericht

 

Rasierer Test: der beste Rotationsrasierer

Platz 2 im Rasierer Test: Philips S9711/31 Series 9000

Platz 2 im Rasierer Test belegt ein Rotationsrasierer aus dem Hause Philips. Der Philips S9711/31 Series 9000 Rasierapparat ist ebenfalls sehr solide verarbeitet und liefert als Rasurergebnis eine perfekt glatte Haut. Auch er bringt raffinierte technologische Innovationen mit die wie beim Braun 9 9296cc ein optimales Rasurergebnis liefern. Auch der Philips S9711/31 Series 9000 ist ein zuverlässiger Rasierer der mit einem sehr guten Preis- Leistungs Verhältnis eine dauerhaft gute und qualitativ hochwertige Anschaffung ist. Der Philips S9711/31 Series 9000 ist unserer Meinung nach der momentan beste Rotationsrasierer.

Hier gehts zum Testbericht

 

 

Platz 3 im Rasierer Test: Braun Series 7 799cc

Braun Series 7 799cc TestDie Rasierer der Braun Serie 7 sind schon lange eine Hausnummer auf dem Markt der Braun Modelle. Sie sind zwar nicht ganz so luxuriös ausgestattet wie ein Braun 9 9296cc aber genau so wertig verarbeitet – made in Germany eben. Technologisch auf dem neuesten Stand liefert auch der Braun Series 7 799cc ein hautschonendes und sauberes Rasurergebnis ohne Hautreizungen. Mit seinem modernen ergonomischen Design, seiner Ausstattung und der guten Leistung gehört der Braun Series 7 799cc unbedingt zu unseren Rasierer Test Siegern. Er ist aus unserer Sicht eine gute Kaufempfehlung. Mit dem Braun Series 7 799cc kann man(n) eigentlich nichts falsch machen, wenn man auf der Suche nach einem guten elektrischen Rasierapparat ist.

Hier gehts zum Testbericht

Noch ein Rasierer Test Preis-Leistungs-Sieger

Braun 5 5030

Braun Series 5 5030s Rasierer TestDer Braun Series 5 5030 hinkt seinen Brüdern von Braun aus der Series 7 und Series 9 in Sachen Leistung nur wenig hinterher, ist dafür aber für einen deutlich günstigeren Preis zu haben. Wie viele andere Rasierapparate von Braun, ist auch der Braun 5 5030 nass und trocken anwendbar und komplett wasserfest. Der Rasierer Test zeigt: das Gerät ist gut ausgestattet und passt sich optimal den Gesichtskonturen an, wodurch eine einfache und gründliche Rasur gewährleistet wird.

Hier geht’s zum Testbericht

 

Rasierer Test Preistipps

Braun 3 340s

Braun Series 3 340s Rasierer TestDer Braun Series 3 340s Wet & Dry ist komplett wasserfest und dadurch besonders einfach in der Handhabung. Ob nass oder trocken – der Braun 3 340s gewährt – wie im Rasierer Test von den Geräten von Braun gewohnt – eine gründliche und schonende Rasur. Ein weiteres Plus: Das Modell ist zwar im unteren Preissegment angesiedelt, dennoch sehr leistungsstark, womit das Gerät im Rasierer Test zu unseren Favoriten unter den günstigen Geräten zählt.

Hier geht’s zum Testbericht

Remington F7800

Remington F7800 Rasierer Test

Guter Trockenrasierer zum kleinen Preis! Der Remington F7800 (Nachfolger des Remington F5800) zeigt sich im Rasierer Test als unschlagbar günstig, rasiert aber trotzdem gründlich und hautschonend. Wer Zubehör wie eine Reinigungsstation und Co als unnötig empfindet und nach einem einfachen aber qualitativ hochwertigen Rasierer sucht, der liegt mit dem F7800 goldrichtig.

 

Hier geht’s zum Testbericht

Panasonic Rasierapparat ES-RL21

Panasonic Rasierapparat ES-RL21Auch den Panasonic ES-RL21 zeichnen im Vergleich zwei Attribute aus: „Gut und Günstig“. Der Panasonic ES-RL21 rasiert mit einem guten Ergebnis das sich sehen lassen kann. Bei stärkeren Barthaaren muss allerdings eventuell noch mal nachrasiert werden. Dafür ist der ES-RL21 unglaublich günstig und für alle Männer die sich nicht sicher sind, ob sie auf Dauer von der Nassrasur auf die elektrische Rasur umsteigen möchten, eine gute Alternative.

 

Hier geht’s zum Testbericht

 

Rasierer Test: bester Rasierer gegen Hautirritationen

Braun CoolTec

Braun Cooltec CT4s im Rasierer Test

Wer zu Hautirritationen neigt, sollte insbesondere Wert auf die Hautschonung legen. Das und sogar noch mehr bietet der Braun CoolTec. Denn das Modell minimiert Hautirritationen und ein unangenehmes Hautgefühl schon während der Rasur durch eine integrierte und aktive Kühltechnologie, die Hautirritationen vorbeugen soll. Das Gerät ist auch inklusive Reinigungsstation und weiterem Zubehör erhältlich.

Hier geht’s zum Testbericht

 

…zum Elektrorasierer Vergleich

 

  • Du suchst nach einem passenden Geschenk für Freund, Bruder oder Vater? Dann werfe doch einmal einen Blick auf unsere Geschenke für Männer!

Rasierer sind, glaubt man dem aktuellen Rasierer Test der Stiftung Warentest, manchmal gleichwertiger als es der Preis vielleicht vermuten lässt. Auch wir haben im Rasierer Test herausgefunden, dass es Modelle gibt, die sich mehr in ihrem Lieferumfang, als in der Rasierleistung unterscheiden. Oft liegt das auch am Image des Herstellers. Hier wollen wir in unserem Rasierer Test Licht ins Dunkel bringen. Wir beleuchten die Modelle unter vielen verschiedenen Kriterien wie Rasurleistung, Rasurergebnis, Hautschonung, Verarbeitung, technische Ausstattung, Funktionalität, Lieferumfang…  Wir wollten auch wissen mit welchen günstigeren Rasierern man(n) eine sehr ordentliche Rasur hin bekommt.

Muss es immer das neuste Modell sein?

Älter bedeutet bei Rasierern nicht gleich schlechter. Die Entwicklung der Rasierer steht nicht still. Da herrscht halt ein gnadenloser Konkurrenzkampf unter den Herstellern und die Werbemaschinerie will bedient werden.  Zwar kommen in regelmäßigen Abständen neue Modelle auf den Markt, die Veränderungen sind oft aber nur marginal und ziemlich häufig nur optischer Natur.

 

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass dann bei vielen älteren Rasierern durchaus ein qualitativ hochwertiges Modell zu einem ziemlich günstigen Preis zu haben ist.

 

Oft ist es nicht die Leistung des Rasierers, die bei neuen Geräten besser geworden ist. Einige Veränderungen sind oft rein optischer Natur oder beziehen sich auf zusätzliche Gadgets oder den Lieferumfang.

Trocken- oder Nassrasur?

Grundsätzlich müssen sich Männer zunächst zwischen den zwei Möglichkeiten der Trocken- und Nassrasur entscheiden. Das beeinflusst auch die Wahl des Rasierers – so war es jedenfalls lange Zeit.

 

Inzwischen gibt es sogar elektro Nassrasierer: viele Hersteller werben damit, dass ihre elektrischen Rasierer auch unter der Dusche oder mit Schaum bzw. Gel funktionieren. Das mag in den meisten Fällen auch stimmen, aber die Ergebnisse können oft nicht mit denen einer echten Nassrasur mithalten – und in manchen Fällen erweist sich der als duschtauglich angepriesene Rasierer als nicht wasserdicht. Daher zielen die meisten Elektrorasierer tatsächlich auf eine Trockenrasur ab und vollbringen hier teilweise Erstaunliches.Inzwischen wird ja auch viel erwartet von einem guten Rasierapparat: Er soll nicht nur jegliche Barthaare entfernen, sondern dabei auch noch die Haut schonen und im Anschluss leicht zu reinigen sein.

Körperrasierer ja oder nein?

Mann von heute rasiert heute glatt – und das überall. Deswegen empfiehlt sich die Anschaffung eines Körperrasierers. Denn der Elektrorasierer fürs Gesicht ist eben nicht für jede andere Körperstelle geeignet. Deswegen gibt es die Bodygroomer. In der Kategorie Körperrasierer erfahrt ihr mehr über diese äußerst hilfreichen Geräte und darüber, welcher euch zu einem schönen und glatten Körper verhilft.

Epilierer und Elektrorasierer für Damen

Das altbekannte Waxing im Kosmetikstudio liegt nicht mehr im Trend Die Frau von heute will ihre Körperpflege in die eigene Hand nehmen. Für eine richtig schöne und glatte Haut kommen dann die Epilierer und die Damenrasierer ins Spiel.

 

Damenrasierer sind hier die schmerzlosere Variante weil die Haare eben nur abgeschnitten werden und nicht wie beim Epilieren gänzlich aus der Haut gezupft werden. Rasieren muss frau dann allerdings öfter, weil im Gegensatz zum Epilieren die Haarwurzeln in der Haut verbleiben. Der Epilierer sorgt hier für eine dauerhaftere glatte Haut. Hautschonender ist aber das Rasieren, besonders an den empfindlicheren Stellen wie z.B. dem Intimbereich. Wir haben in unserem Epilierer Test allerdings Epilierer entdeckt, die sich auch für die empfindlichere Hautpartien eignen. Wir vergleichen die Modelle in der Kategorie Epilierer zusätzlich unter dem Kriterium „Schmerzfaktor“  miteinander und sagen euch auch welcher nicht ganz so weh tut.

IPL Geräte

IPL Geräte sind sozusagen das Enthaarungsstudio für Zuhause. Lästige Härchen werden ganz einfach weggeblitzt und das an fast jeder Körperstelle. In der Kategorie IPL Geräte findet ihr die kleinen Helferlein die nicht nur den Haaren zuverlässig den gar aus machen, sondern auch das beste Preis- Leistungsverhältnis bieten.

 

Im Kopfmenü findest du all die Testsieger der verschiedenen Rasierer Test Kategorien.

Ein bisschen was Allgemeines im Rasierer Test

 

Grundsätzlich wird zwischen zwei Rasierertypen unterschieden: dem „manuellen“  Nassrasierer der ohne Strom funktioniert und dem elektrischen Rasierer.

 

Zwischen beiden haben sowohl Damen als auch Herren sozusagen die „Qual der Wahl.“ Denn längst ist auch die elektrische Rasur nicht mehr ein reines Männerding. Längst haben Firmen wie Braun oder Philips erkannt, dass auch manche Frau nicht auf die Annehmlichkeit eines elektrischen Rasierers verzichten möchte und elektrische Damenrasierer für die Frau herausgebracht, die speziell auf die weiblichen Bedürfnisse abgestimmt sind.

 

Bleiben wir noch ein bisschen beim Thema Elektrorasierer. Seit geraumer Zeit gibt es Geräte, die auch unter der Dusche funktionieren beziehungsweise mit Schaum oder Gel. Welche Variante bevorzugt wird, ist da eine rein individuelle Entscheidung.

Hautschonende Lösungen punkten bei Rasierer Tests

Ein weiteres Problem der rasierenden Männerwelt ist die Haut. Vor allem, wenn diese empfindlich ist, wird die Rasur schnell zur Schönheitsfrage: Bartstoppeln oder gerötete Stellen im Gesicht und am Hals? Die Hersteller wissen um diese Nöte und kommen mit immer neuen Erfindungen.

Braun verbaut im Scherkopf beispielsweise Kühlelemente ein, die sich auch in der Praxis als hautschonend herausstellten und bei diversen Tests überzeugten. Aber auch andere Lösungen führen zum Ziel – im Übrigen auch die klassische Variante mit Aftershave und Feuchtigkeitscreme, die bei den meisten Männern noch immer gut funktioniert.

Elektrorasierer: Rotierender Scherkopf oder Folienscherkopf

Außerdem gibt es Herrenrasierer noch mit zwei verschiedenen Scherköpfen: dem Rotationsscherkopf und den Folienscherkopf.

 

Der Branchenprimus Braun bevorzugt bei seinen Rasierern den Folienscherkopf, ebenso wie der Newcomer Panasonic. Der andere Branchenprimus Philips wiederum setzt auf rotierende Scherköpfe.

 

Was von beidem jetzt besser ist lässt sich ziemlich schwierig sagen. Rotationsrasierern wird von ihren alten Fans nachgesagt, dass sie ein glatteres Hautbild hinterlassen. Allerdings rasieren Rotationsrasierer mit einer komplett anderen Technik und die Technik der Folienrasierer hat in den letzten Jahren viele Innovationen in punkto Gründlichkeit und Effizienz erfahren. Gerade wenn man(n) eine empfindliche Haut hat und zu Hautirritationen nach der Rasur neigt. Hautirritationen sind für uns auch ein wichtiges Testkriterium im Rasierer Test, genau so wie die Effizienz der Rasur bei Männern mit einem starken Bartwuchs. Ähnlich wie bei der Frage trocken oder nass entscheidet hier ebenso die persönliche Präferenz. Mit unseren Testkriterien und dem Rasurergebnis der Modelle können wir aber vielleicht bei einer Entscheidung  helfen.

 

In beiden Kategorien gibt es sehr gute wie auch sehr schlechte Rasierer. Welche genau das sind könnt ihr in der Kategorie Elektrorasierer nachlesen.

 

Elektrische Rasierer brauchen ein Plus an Pflege

Ein elektrischer Rasierer sollte, egal ob er trocken oder nass verwendet wurde, nach jeder Rasur gründlich gereinigt werden. Allein schon aus hygienischen Gründen. Denn mal ehrlich: wer möchte schon beim Rasieren den Haaren von vor drei Tagen begegnen? Glücklicherweise ist der Großteil der Modelle in unserem Rasierer Test wasserdicht, was die Reinigung unglaublich erleichtert. Bei manchen Herstellern ist sogar eine sogenannte Reinigungsstation im Lieferumfang enthalten. Die sind zwar ein klasse Feature, man sollte aber bedenken, dass die Reinigungsmittel auch noch einmal zusätzlich Geld kosten.

 

Was auch nicht gerade förderlich für die Lebensdauer des Rasierers ist: Das Gerät in der Dusche liegen zu lassen und zu denken, dass das Wasser das von oben runterkommt, seinen Reinigungsjob erledigt. Im Gegensatz zu seinen Kollegen die für die Trockenrasur gebaut sind, wird ein Wet&Dry Gerät das seinem Eigentümer nach einer gewissen Zeit ziemlich übel nehmen.

Akku oder nicht Akku, dass ist hier die Frage

Als ob das schon nicht genug wäre, stehen Mann oder Frau bei der Anschaffung auch noch zusätzlich vor der Frage ob der Rasierer mit Akku, mit Batterie oder mit einem Stromkabel betrieben werden soll.

 

Auch hier entscheiden jeweils die persönlichen Vorlieben des Nutzers. Dem einen macht es nichts aus ein Gerät zu benutzen bei dem auch immer eine Steckdose verfügbar sein muss, während das für den anderen überhaupt nicht in Frage kommt. Übrigens: Viele elektrische Modelle die mit einem Akku betrieben werden laufen auch während des Ladevorgangs am Stromnetz. Darauf weisen wir bei unseren Rasierer Test Berichten auch hin.

 

Weitere Kriterien nach denen wir im Rasierer Test beurteilen:

 

Wie wir in unserem Eingangstext bereits erwähnt haben wird kein Hersteller jemals Dinge in seine Produktbeschreibung schreiben wie: „Es kann durchaus sein, dass Sie länger beschäftigt sind, um alle Haare wirklich zu entfernen, weil es bei unserem Modell nicht beim ersten Zug klappt und beim zweiten auch nicht gleich“ oder „Unser Rasierer ist eher was für schmerzunempfindliche Menschen, da Haare mehr ausgerissen als abrasiert werden“ oder „Rasierbrand ist bei unserem Gerät garantiert“.

 

Ein weiteres großes Kriterium im Rasierer Test ist daher zum einen die Gründlichkeit, mit der die Haare entfernt werden und ob die Rasur (relativ) schmerzlos ist. Ob sich jemand schneidet oder nicht, können wir natürlich nicht vorhersagen. Ein wichtiges Thema ist natürlich auch die Hautfreundlichkeit des Rasierers. Auch beschäftigen wir uns im Rasierer Test mit der Haptik, wie sieht das Gerät aus etc.pp.

 

Und wir verraten dir in unseren Rasierer Test Berichten ob das Preis-/Leistungsverhältnis angemessen ist.

Die Rasierer im Test: Gute Modelle müssen nicht teuer sein

Der Rasierermarkt ist groß und unübersichtlich. Grundsätzlich lässt sich die Tendenz erkennen, dass es – zumindest in den Tests von Stiftung Warentest – immer weniger wirklich schlechte Geräte gibt. Das zeigen auch Erfahrungsberichte von Nutzern, beispielsweise auf Amazon.Vor dem Kauf eines Rasierers stellen sich jedoch einige Fragen: Liegt das Gerät gut in der Hand? Wie laut summt es bei der Anwendung? Wie variabel ist der Trimmer und passt er zu meinen Bedürfnissen? Brauche ich einen Langhaarschneider – und falls ja, gehört dieser zur Ausstattung? Lege ich Wert auf eine Akkuanzeige? All diese Kriterien trennen die Spreu vom Weizen und helfen bei der Auswahl des passenden Rasierers.

 

Gute Rasierer gibt es bereits für ca. 100 Euro – damit sind die günstigen Rasierer über 200 Euro teurer als das, was man für einen Elektro-Rasierapparat ausgeben kann, wenn man denn will. Notwendig ist dies jedoch nicht. Daraus resultiert, dass unsere Rangliste zwar von den teureren Modellen angeführt wird, die günstigen jedoch haarscharf dahinter platziert sind. Mit unserem Rasierer Test kann so das individuell passende Gerät in der richtigen Preisklasse ausfindig gemacht werden.

 

Schau dich einfach auf den Seiten von unserem Rasierer Test um. Du wirst bestimmt einige hilfreiche Tipps für deinen nächsten Rasiererkauf entdecken.

 

2018