Silk n Glide Haarentferner mit HPL Technik

Silk’n Glide HPL Haarentferner

Silk’n Glide HPL Haarentferner Rasierer Test

IPL-Geräte Test

Haarentfernung - 92%
Handhabung - 88%
Preis/Leistung - 88%

Fazit: Kein echtes IPL-Gerät, sondern die bessere Alternative findet sich im Silk'n Glide HPL-Gerät. Die Anwendung ist sicherer und einfacher, schmerzfreier und allen voran auch weitaus günstiger.

90%

Silk'n Glide HPL


Kaufen bei Amazon.de

Ein futuristischer Trend der Haarentfernung ist die klinisch getesteteHPL-Technologie. Ähnlich wie die IPL-Technologie bietet HPL ein geringes Maß an Laserbehandlung für den Heimgebrauch. Die gemäßigte Energiehöhe ist sicher und zuverlässig, sodass die Haare in den Schlaf versetzt und ein weiteres Wachsen verhindert wird. Der Silk ´n Glide ist das beste Gerät im Test, da es alle Vorzüge der anderen verinnerlicht. Mit seinem Preis von 136 Euro ist er zwar nicht der günstigste aber dafür verzichtet er durch seine hohe Zahl an Lichtimpulsen auf jegliche Folgekosten. 

Ausgepackt!

Der Silk ´n Glide wird in einer adretten Aufmachung geliefert. Eine kleine grüne Box, die das Gerät, eine Gebrauchsanweisung und ein Netzkabel enthält. Die Gebrauchsanleitung ist das A und O aus ihr entschließt man dass der Glide an fast allen Körperzonen verwendet werden kann, sogar im Gesicht. Sie erklärt detailliert die Anwendung in kurzen Schritten, wobei hier kein Auftragen des Gels oder Ähnliches gefordert wird. Neben der Behandlungsfläche ist ein Hautfarbensensor positioniert, sodass keine Skala oder Ähnliches von Nöten ist. Im Gegensatz zum Gerät von Remington misst der Sensor, wie beim zweitplatzierten Braun Grillette, den Hautton und reproduziert dann die entsprechende Stufe des Lichts durch die Behandlungsfläche. Doch der Vorteil liegt nicht nur dabei, sondern auch in der Sicherheit. Wo sich Braun einen kleinen Fehler erlaubt hat und das Licht zu stark eingestellt hat, strahlt der Glide erst beim Kontakt mit der Haut. Die Lichtimpulse hören auf, sobald das Gerät von der Haut entfernt wurde, oder die Haut zu dunkel ist, sodass Verletzungen der Augen oder Verbrennungen nicht infrage kommen. Der Glide bietet auch mehr Spielraum: wo sich andere Geräte von einer Verwendung bei gebräunter Haut gleich abschirmen, kann der Glide auch in diesem Fall auf seiner niedrigsten Stufe zum Einsatz kommen. Neben dieser Möglichkeit hat der Glide auch zwei Behandlungsmethoden. Es kann zwischen einer pulsierenden und einer gleitenden Methode gewählt werden. Bei der pulsierenden Methode kontrolliert der Benutzer die Lichtimpulse, indem er auf den Schalter drückt, jede 3,5 Sekunden kann gedrückt werden, wobei es beim Gleiten ein Zeitraum von 1 Sekunde ist und der Schalter stets gedrückt bleibt. Nach der Anwendung wird derGlide von der Netzversorgung getrennt und sicher in der Box verstaut. 

Ausprobiert

Das Glide ist durch sein sanftes Arbeiten hauptsächlich für empfindliche Körperregionen wie das Gesicht, den Hals, Achselhöhlen oder Bikinozone geeignet, doch er lässt sich natürlich auch auf allen anderen Stellen anwenden. Während der Anwendung liegt das Gerät sehr gut in der Hand und auch die Handhabung ist spielend einfach.Nach einer gründlichen Rasur wie bei jedem anderen IPL-Gerät wird derGlide eingeschaltet und der Sensor wird an die Haut herangeführt. Nach dem der Hauttyp erkannt und die richtige Stufe ausgewählt wurde kann es schon losgehen. Entweder mit einer pulsierenden oder gleitenden Behandlung werden die Hautpartien nacheinander bearbeitet. Die Bestrahlung ist sehr sicher, sodass keine Verletzungen der Augen oder der Haut entstehen können.  Es wird kein Brennen oder Stechen verspürt, denn die Behandlung ist auf den Stufen 1 bis 4 absolut schmerzfrei. Die Stufe 5 wird von hartgesottenen selbst eingestellt, die ihren Haarwurzeln einen KO-Schlag versetzen möchten. Was positiv auffällt, ist die Geschwindigkeit dieses Geräts, da es keine Ruhepausen braucht. Der Lichteinsatz ist mit 50000 Impulsen ausgestattet, weshalb auch keine Nebenkosten entstehen.Doch das Beste sind die Resultate, die werden natürlich erst in der Wachstumsphase sichtbar und äußern sich durch einen sehr schwachen oder keinen Haarwuchs. Auf allen Körperzonen lässt sich das Gerät gut verwenden und auch im Sommer bei gebräunter Haut, was kein anderes bieten kann.

Für gut befunden

Dar praktische, kleine, leichte und klinisch getestete Glide schlich sich auf das Siegertreppchen mit einer vielseitigen, einfachen und schmerzlosen Anwendung und der Tatsache, dass bei ihm die Folgekosten ausbleiben. Er vereint alle bisherigen IPL-Geräte für einen erschwinglichen Preis und bietet dazu auch überzeugende Resultate. Für empfindliche Körperzonen ist der Glide ideal und auch auf dem Gebiet der Beine und Arme kann er sich sehen lassen. Ein Preis von fast 140 Euro ist zwar nicht der niedrigste doch auf langer Sicht sicherlich der vernünftigste. Der Glide ist die perfekte Wahl für IPL-Profis und HPL-Einsteiger, und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ebenfalls überragend. 


Über den Autor
author

Selma testet Produkte zur Haarentfernung für Frauen und spricht uns aus der Seele, wenn sie den Mangel an Verständnis für unsere Bedürfnisse aufdeckt. Selma lässt keinen Zweifel an ihrer gewonnen Erfahrung zu und überrascht uns immer wieder, wenn sie das Haar in der Suppe findet, dass eigentlich längst epiliert, rasiert oder gewachst sein sollte.


Diesen Beitrag teilenShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on StumbleUpon0Share on LinkedIn0Email this to someone



Back to Top ↑