Körperrasierer Test

Rangliste

Der Braun Körperrasierer für Männer (und natürlich auch für Frauen) ist mit reichlich Zubehör ausgestattet. Die Haare werden ganz hervorragend gekürzt beziehungsweise abrasiert. Mit seinem durchdachten Design in gewohnter Braun-Qualität bekommt er von uns eine deutliche Kaufempfehlung.

Der Philips TT2040 Bodygroomer erlöst all diejenigen von der Nassrasur, die genug von Hautirritationen und Schnittwunden haben. Der Bodygroomer hält was er verspricht und entfernt jegliches Haar mit spürbarer Leichtigkeit und unübertroffener Hautschonung.

Im Vergleich kann sich der Bodygroom 3000 von allen anderen elektrischen Kandidaten mit einem ordentlichen Ergebnis zu einem sehr günstigen Preis abheben. 60 Minuten Akkuleistung bei nur einer Stunde Ladezeit.

Körperrasierer im Test 2018 -Bodyrasierer für den Mann

Die elektrischen Rasierer für den Körper haben sich einen Markt erobert der früher vor allem den Nassrasierern vorbehalten war. Das konnte allerdings durchaus mit Schnitten an sehr, sagen wir mal, unangenehmen Stellen verbunden sein.

 

Die Körperrasierer Modelle sind eher für den Mann ausgelegt. Was vermutlich daran liegt, dass Männer, selbst wenn die Haare auf dem Kopf nicht mehr so richtig wachsen, durchaus noch mit Haaren an Stellen wie Rücken, Brust oder Bauch zu kämpfen haben. Ich denke, ihr wisst schon, was ich meine. Der moderne Mann von heute rasiert elektrisch. Warum also nicht gleich den ganzen Body?

Glatte Haut bitte ja – aber ohne Pusteln

Ein elektrischer Körperrasierer für Männer muss sich ganz anderen Herausforderungen stellen als zum Beispiel ein Rasierer für das Gesicht. 

 

Ein Bodyrasierer für den Mann soll ja alle Haare möglichst gründlich entfernen, auch an „schwer zugänglichen Stellen“. Da kann ein Scherkopf durchaus (heraus) gefordert sein.

 

Außerdem soll so ein Rasierer auch beim Mann bitte möglichst glatte Haut hinterlassen und zwar nur glatte Haut. Manche Männer reagiereren durchaus empfindlich, egal ob die Haut mit Klinge oder mit elektrischem Scherkopf „traktiert“ wird. Wenn ein elektrischer Körperrasierer den vielgefürchteten Rasierbrand hinterlässt, dann werden wir euch das ganz ehrlich in unseren Testberichten mitteilen. 

Elektrischer Körperrasierer vs. Nassrasierer

„Ein wahrer Mann rasiert nass“, wird vielleicht der ein oder andere von euch jetzt denken. Natürlich könnt ihr gerne bei euren Klingen bleiben, dazu findet ihr auch ausführliche Testberichte bei uns. Außerdem ist unser Testsieger in der Kategorie Körperrasierer tatsächlich ein Nassrasierer für Männer. Aber auch ein elektrischer Körperrasierer (oder wie sagt man jetzt in Neudeutsch so schön: Bodygroomer hat durchaus seine Vorteile. Zum einen geht die Gefahr, dass Mann sich schneidet fast gegen Null. Zum anderen ist ein Bodygroomer eben auch immer einsatzbereit, vorausgesetzt natürlich, man hat nicht vergessen den Akku zu laden.

 

Welcher Herrenkörperrasierer ist denn jetzt der Beste? Elektro- oder Nassrasierer?

 

Diese Frage können wir euch so pauschal nicht beantworten. Für welchen Mann sich letztendlich entscheidet ist seinen persönlichen Vorlieben geschuldet. Wir hoffen aber natürlich trotzdem, dass wir euch bei eurer Kaufentscheidung behilflich sein können.

 

Braun Bodygroomer BG5030

Der Braun Bodygroomer BG5030 ist im Grunde genommen ein Trimmer, der mit einem extra sensitiven Gilette-Fusion Klingenaufsatz ausgestattet ist.

 

Selbst an den empfindlichsten Körperregionen wie der Leistengegend oder unter den Achseln liefert dieser extrem sanfte Trimmer ein sauberes Ergebnis ohne jegliche Hautirritation. Der Braun Bodygroomer BG5030 ist für das Trimmen und für die Rasur am ganzen Körper auch unter der Dusche perfekt geeignet. Er verfügt zudem über einen „Kombimodus“. Mit diesem wird Trimmen und Rasieren in einem Zug erledigt und das auch noch mit einem der schnellsten und perfektesten Ergebnissen unter den Trimmern und Rasierern. Ich will ihn in der Bestenliste sehen, da die Funktionalität sehr gut ist. Erinnern wir uns, was einen Körperrasierer für den Mann ausmacht, dann merken wir, dass der Braun BG5030 die Arbeit vereinfacht (er trimmt zunächst) und gleichzeitig ist die bewährte Gründlichkeit der Nassrasur garantiert.

>>Jetzt Preis bei Amazon checken und sparen<<

Gillette Fusion ProGlide Styler

Wer A sagt muss auch B sagen. Der Braun Bodygroomer BG5030 wird  speziell als Körperrasierer für den Mann bezeichnet, es findet sich aber auch ein Gillette Nassrasierer, welcher um einen Trimmer erweitert ist und diverse Aufsätze mitbringt. Der Gillette Fusion ProGlide Styler setzt auch auf Gillettes beste Klingen (Fusion ProGlide) Ich denke, dass sich viele Männer die auf einen einfachen Nassrasierer schwören, freuen werden wenn sie auf der Suche nach einem Körperrasierer sind und die Lösung in einem bereicherten Gillette Nassrasierer finden.

>>Jetzt Preis bei Amazon checken und sparen<<

Rein Elektrisch: Philips Bodygroom Series 7000

Der Philips Bodygroom Series 7000 ist für mich erster Anlaufpunkt, wenn es um einen rein elektrischen Körperrasierer für den Mann geht. Zwar findet Philips, dass man es noch besser machen kann und brachte noch einen teureren Bodygroomer auf den Markt. Den Mehrwert sehe ich allerdings nicht, bzw. er rechtfertigt nicht den fast schon extremen Preis.

 

Der Bodygroom 7000 hingegen ist preislich ansprechend und erfüllt seinen Zweck im selben Maße, wie das teurere Modell. Es gibt tatsächlich keinen Unterschied im praktischen Nutzen. Ich würde sogar behaupten, dass die verbauten Scherfolien identisch sind. Wem kann ich den Bodygroom also empfehlen? Ich denke, dass jeder Mann, der sich seiner Körperhaare befreien will und auf einen elektrischen Rasierer schwört, dem Bodygroom Körperrasierer eine Chance geben sollte.

>>Jetzt Preis bei Amazon checken und sparen<<

Checkliste Körperrasierer

1. Die Hautschonung

 

Ein Körperrasierer beziehungsweise Bodygroomer egal ob für Männer oder Frauen sollte vor allem eins sein: hautschonend. Alle von uns getesteten Geräte mussten sich daher sowohl unter den Achseln als auch im Brust- und Intimbereich bewähren. Bei uns heißt das nur glatte Haut zurücklassen und keine roten Pickelchen. Denn sind wir mal ganz ehrlich, noch nicht einmal der härteste Mann der Welt würde sich nach der Körperrasur After-Shave auf die sorgfältig enthaarten Körperstellen klatschen.

 

Die elektrischen Körperrasierer haben hier den Nassrasierern gegenüber natürlich entscheidende Vorteile. Zum einen ist bei einem elektrischen Bodygroomer die Gefahr wesentlich geringer, dass man(n) sich an unangenehmen Stellen schneidet.

 

Dies liegt an dem speziellen Scherkopf mit dem alle Geräte ausgestattet sind. Zum anderen bringen die meisten Körperrasierer einen speziellen Trimmaufsatz mit, der die Haare so aufrichtet, dass der Scherkopf sie absäbeln kann und nichts als glatte Haut zurückbleibt – ohne den gefürchteten Rasurbrand.

 

2. Die Konstruktion

 

Körperrasierer werden in den meisten Fällen unter Dusche benutzt. Da ist es eher kontraproduktiv wenn sich so ein kleines Gerät auf einmal in ein glitschiges Stück, etwas mit fatalem Eigenleben verwandelt. Deswegen achten wir auch auf die Haptik und ob der Körperrasierer mit einer rutschhemmenden Griffoberfläche ausgestattet ist.

 

Das ist aber nur ein Faktor. Der zweite ist, wer hätte das gedacht, der Scherkopf. Dieser sollte in erster Linie zwar allen störenden Haaren den „Gar aus machen“ und das restlos. Das bitte aber möglichst schmerzlos (alles andere un-schmerzlose überlassen wir gerne eurer Fantasie). Außerdem sollte er sich möglichst an die Körperkonturen anpassen auch an den, sagen wir mal, schwer zugänglicheren Stellen.

 

3. Die Anwendung

 

Ein Körperrasierer wobei wir nochmal betonen möchten egal ob für Frauen oder Männer, sollte außerdem einfach zu bedienen sein. Denn was bringt das tollste Gerät, wenn ich erst Teilchenphysik studiert haben muss um es überhaupt einschalten zu können.